Startseite   ⋮   Touren   ⋮   Vermietung   ⋮   Blog   ⋮   Buchen Sie Ihre Tour   ⋮   Kontakt
Info-Hotline: (+39) 389 837 14 96                
Rome Segwat & Golf-Cart Tours & Rent segway rome segway rome

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Was Sie schon immer über die Spanischen Treppen wissen wollten:

Mit ihrem wunderschönen Schmetterlingsaufbau, bestehend aus 138 Stufen gemixt durch geraden sowie kurvigen Stufenabschnitten und einigen Terrassen, ist die wunderschönen „Scalina Spagna“ oder in Deutsch, Spanische Treppen eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Roms und ein wunderschönes Beispiel für die architektonischen Kunstwerke des Barocks. Sie verbindet den tiefergelegenen Piazza di Spagna mit dem höher gelegenen Piazza Trinita dei Monti und vereint somit zwei der schönsten Plätze Roms zu einem gesamt Kunstwerk. Diese einzigartige Kulisse bietet einen hervorragenden Einblick in das pulsierende Leben der „Ewigen Stadt“ und sollte bei keinem Romaufenthalt fehlen.

Die Spanischen Treppen wurden in den Jahren 1723-1725 von dem weniger bekannten Architekten Francesco de Sanctis entworfen und durch die Hinterlassenschaften des französischen Diplomaten Ètienne Gueffiers finanziert. Grund des Bauprojekts war der Wunsch nach einer Verbindungsstelle zwischen der von den Franzosen finanzierter Kirche Trinità die Monti und dem damaligen unter spanischem Hoheitsgebiet stehenden Piazza di Spagna. Der Piazza di Spagna erstreckt sich direkt vor dem Palazzo di Spagna, dem er auch seinen Namen zu verdanken hat, und war Teil, des exterritorialem spanischem Gebiets. Die Grundidee des Bauvorhabens geht zurück ins 17. Jahrhundert und sollte eine Statue von Ludwig XIV beinhalten, dieses Bauvorhaben wurden jedoch nie umgesetzt.



Das einzigartige Design der Spanischen Treppen machte diesen Ort schnell zu einem der beliebtesten Künstlertreffs Roms. Die Schönheit dieses Platzes zog etliche Maler, Dichter und Musiker an, die sich von dem neu entstandenem Gesamtkunstwerk inspirieren ließen. Die römischen Künstler, vor allem die Maler, zogen wiederum viele schöne Frauen an, die sich hier eine Karriere als Model erhofften was wiederum dazu führte, dass viele reiche Römer und Reisende, die sich hier ihr Glück erhofften, herkamen. Es dauerte nicht lang und die Spanischen Treppen wurden zu einem der beliebtesten und pulsierensten Treffpunkte Roms, was sich bis heute nicht geändert hat.

Am Fuße der Spanischen Treppen und in Mitten des Piazza di Spagna befindet sich die aus dem frühen Barock stammende „Fontana della Barcaccia“ (die Fontäne des alten Bootes ). Sie wurde von Pietro Bernini, Vater des noch berühmteren Gian Lorenzo Bernini, welcher mit Sicherheit zu den bedeutendsten Vertretern des Barocks zählt, und dessen Kunstwerke das gesamte historische Zentrum Roms schmücken, entworfen. Die Fontaine stellt ein auf Grund gelaufenes Fischerboot da, welches Erzählungen nach auf einer alten Legende beruht. Der Legende nach wurde bei den massiven Überschwemmungen im 16. Jahrhundert ein Fischerboot angeschwemmt und an dem Ort der heutigen Fontäne von der Flut zurückgelassen. Ein weiter Grund für die einzigartige Form der Fontäne war mit Sicherheit der niedrige Wasserdruck. Die sich in die Breite ausdehnende und nicht besonders hohe Form der Fontäne, ermöglichte Pietro Bernini das technische Problem des Wasserdrucks zu überwinden ohne dabei auf eine prachtvolle Gestaltung verzichten zu müssen. Das wunderschön gestaltet Fischerboot verleiht der Fontäne ihr charakteristisches und prächtiges Aussehen.

Eine sehr berühmte Persönlichkeit, die ebenfalls von der Schönheit dieser Treppe angezogen wurde, war der englische Poet John Keats. Er liest sich im rechten Eckhaus des untern Treppenansatzes nieder, in dem er auch 1821 verstarb. Im Laufe der Zeit war die Spanische Treppe immer wieder Kulisse für einige skurrile Vorfälle. So versuchte zum Beispiel im Juni 2007 ein angetrunkener junger Mann am Steuer eines Toyota Celica die Treppen hinunter zu fahren. Bei diesem Versuch, wurden etliche der 200 Jahre alten Stufen beschädigt und es kam zu einer Gefängnisstrafe. Aber auch politisch gesehen waren die Spanischen Treppen immer wider Schauplatz einiger Ereignisse. So entstanden zum Beispiel die Wurzeln der italienischen Slow-Food Bewegung im Schattend der Spanischen Treppe. Als 1986 die erste Mc Donalds Filiale Italiens, nahe dem wunderschönen Platzes, eröffnen sollte, kam es zu großen Protesten, aus denen sich später die Slow – Food Bewegung bildete.

Die Spanische Treppe wird bei unserer Rom City Segway Tour und Rom In Einem Tag Segway Tour natürlich nicht ausgelassen!

Kontaktieren Sie uns!

Adresse

Piazza del Gesù, 47,

Rom, Italien

Tel. / E-mail

(+39) 389 837 14 96

info.de@rollingrome.com

Folgen Sie uns